Vergangenen Mittwoch, den 27.06., reisten wir vom Team der HPI Schul-Cloud gemeinsam mit unserem Kooperationspartner dem MINT-EC nach Stuttgart: zur neuen Schul-Cloud-Pilotschule Ferdinand-Porsche-Gymnasium. Auf dem Tagesprogramm stand eine Hospitation in den Fächern Englisch sowie Naturwissenschaft und Technik.

Der Check-in

Frühmorgens ging es von Berlin nach Stuttgart. Wir waren voller Vorfreude, uns einen persönlichen Einblick von dem Schullalltag des Ferdinand-Porsche-Gymnasiums verschaffen zu dürfen.

Nach einem freundlichen und informativen Gespräch mit der Schulleiterin Carmen Nasse und dem Studiendirektor Dr. Harry Schmidt zum derzeitigen Einsatz von digitalen Lehrmitteln am Ferdinand-Porsche-Gymnasium und den damit verbundenen Herausforderungen ging es endlich ab in die Praxis: Untericht in der Klassenstufe 9 und 10.

Einblicke in die Schulfächer

Naturwissenschaft und Technik
Sehr beeindruckend starteten wir mit dem Fach Naturwissenschaft und Technik in Klassenstufe 9. Thema des Tages: Elektromotoren. 16 Schülern wurde mit Hilfe digitaler Medien die Funktionsweise von Elektromotoren veranschaulicht. Es wurde lebendig erörtert, wo Elektromotoren im Alltag vorkommen und wie die Zukunftsperspektiven aussehen. Mithilfe einer Dokumentarkamera konnten Wortmeldungen der Schüler auf Arbeitsblättern durch die Lehrkraft zusammengefasst werden. Hier wird die HPI Schul-Cloud durch das Tool Etherpad ermöglichen, dass alle Schüler auch von ihrem Arbeitsplatz aus gemeinsam an einem Dokument arbeiten können.

Englisch Untericht der 10c
Danach ging es für uns direkt weiter in den Englisch-Unterricht der Klasse 10c mit 25 Schülern. Die Analyse einer Scene des Klassikerfilms „To Kill a Mockingbird“ stand auf der Tagesordnung. Es wurde mit Hilfe eines Beamers zunächst der Film abgespielt und dann klassisch an der Tafel mit Kreide gearbeitet. Die HPI Schul-Cloud wird den Lehrkräften die Nutzung weiterer Tools ermöglichen und damit den Untericht erleichtern.

Unsere Inspiration
Doch das wichtigste – wie in jedem Unterricht – waren die Leidenschaft der Lehrkräfte und die Motivation der Schüler gemeinsam zu lernen. Die Aspekte und aufgeworfenen Fragen zeigten nicht nur das Wissen der Schüler, sondern auch die Neugier, sich mit verschiedensten Themen auseinanderzusetzen.

Ein gelungener Abschluss

Abgerundet wurde der Tag mit einer Einführung und dem Austausch zu den Erwartungen an die HPI Schul-Cloud. Auf dem Rückweg nach Berlin hatten wir jede Menge Denkanstöße sowie wunderbare Einblicke in eine Schule, die offen für neue Wege in der Digitalisierung der Schule ist, im Handgepäck.

Besonders dankbar sind wir, dass sich alle Beteiligten des Ferdinand-Porsche-Gymnasiums – mitten im Abistress – so viel Zeit für uns genommen haben.

Auch kurze Besuche können herzlich und produktiv sein!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen

v. l. n. r.: Jasmin Haas (Lehrerin),
Sigrid Stobbe (MINT-EC), Nils Karn (MINT-EC), Julian Taraz (HPI)

Hinweise der Redaktion

Sprachlicher Hinweis: Es sind stets Personen männlichen und weiblichen Geschlechts gleichermaßen gemeint; aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird an dieser Stelle nur die männliche Form verwendet.

Bildnachweis/Titel: HPI/K. Herschelmann

Bildnachweis: Julian Taraz