Was sind Personas? Was haben eigentlich Personas mit dem Design einer digitalen Lernplattform zu tun? Und wie können unsere Open Source Personas euch bei Produktentwicklung und Design helfen?

Die eierlegende Wollmilchsau hat nur Vorteile und befriedigt wirklich alle Bedürfnisse (Quelle: [1])

Wer auf der grünen Wiese der Produktentwicklung steht, dem fällt zur grünen Wiese schnell die eierlegende Wollmilchsau ein - denn da gibt es so viel Potenzial! Um in einem Meer, von nahezu unbegrenzten Möglichkeiten, Land zu sehen üben wir uns als Entwickler:innen und Designer:innen in menschzentriertem Design [2]. Dabei steht der Mensch, also Lehrer:innen und Schüler:innen, in allen Phasen der Produktentwicklung im Mittelpunkt - vom Verstehen von Schule, Lernen und Lehren, über die Erstellung erster Design-Lösungen als Prototypen, bis hin zur Entwicklung und Evaluation.

Doch wo fangen wir in unserem Gestaltungsprozess an? Für einen Startpunkt greifen wir unter anderem auf Personas zurück. Das sind fiktive Beschreibungen von typischen Nutzer:innen unserer Plattform und ihrer Bedürfnisse. Die Ausarbeitung unserer Personas erfolgt auf Basis von Ergebnissen unserer Nutzerforschung, wie qualitative Interviews, Gesprächen mit Nutzer:innen, sowie Erfahrungen und Ergebnisse aus Design Thinking Workshops und Design Sprints.

Dabei versuchen wir Extrem-Persönlichkeiten herauszukristallisieren, wie den digitalisierungsskeptischen Biologielehrer Franz Seifert, der seinen dynamischen, interaktiven Unterricht liebt, oder Elisa Morgenstern, welche Diskussionsgrundlagen mit digitalen Medien schaffen will. Jede einzelne Persona hat Schmerzpunkte (Digitalisierungs-Gegner!!!), Bedürfnisse (Viel Freizeit!) und Gewinne (Interaktives Lernen!).

Lehrerin-Persona: Linda Wendel - https://github.com/schul-cloud/Learning-Experience-Lab

Und was passiert dann mit den Personas? Bei Brainstormings, Ideen-Entwicklung und Prototyping blicken wir immer wieder durch die Brillen unserer Personas. Persönliche Präferenzen sollen so in den Hintergrund rücken und unsere Nutzer:innen zu den stetigen Begleitern im Innovationsprozess werden.

Die Personas haben wir zur freien Weiterentwicklung und -nutzung auf https://github.com/schul-cloud/Learning-Experience-Lab unter der CC-BY-SA.4.0 Lizenz veröffentlicht - Lehrer:innen, Schüler:innen und Blanko-Personas zum Selbermachen.

Wer an dieser Stelle einen einfachen Einstieg in das Thema menschzentrierte Gestaltung, Design Thinking und Agilität in der Bildung erhalten möchte, dem sei das unten verlinkte Podcast-Gespräch von Christian Friedrichs, Björn Lefers und Dominik Brüchner ans Herz gelegt.

Hier gehts zum Podcast:
👉🏽 https://soundcloud.com/hamburghoerteinhoou/human-centered-design
(externer Link)

[1] Wikimedia Commons: de:User:Pixelrausch / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)
[2] https://www.kompetenzzentrum-usability.digital/kos/WNetz?art=News.show&id=36