Vom 20. bis 24. Februar war das Team Schul-Cloud zusammen mit openHPI und tele-TASK zu Besuch auf der didacta in Hannover. Während der Messe haben wir die Gelegenheit bekommen viele neue Kontakte zu knüpfen und spannende Gespräche zu führen. Es wurde viel gebuzzert, gelacht und diskutiert! Von den vielen Gesprächen nehmen wir neue Ideen und Anregungen für die weitere Arbeit an und mit der Schul-Cloud mit und hoffen diese auch bestmöglich umzusetzen.


Fleißig am Buzzern: Zwei Studierende absolvieren unser Quiz zu einfachen Fragen rund um das Thema Internet. Bildnachweis: HPI/S.Krüger

Bekanntgabe der Kooperation mit n-21
Besonders freuen wir uns natürlich auch über unseren neuen Kooperationspartner aus Niedersachsen – die n-21 Bildungscloud. Bekanntgegeben wurde die Kooperation im Zusammenhang mit der Podiumsdiskussion über die Rolle und Bedeutung von Cloudcomputing der Schule 4.0 im Rahmen des Forums didacta DIGITAL. Ein besonderer Dank hier auch noch mal an Herrn Grant Hendrik Tonne (Kultusminister von Niedersachsen), Herrn Prof. Dr. Christoph Meinel (CEO und Direktor des Hasso-Plattner-Instituts), Jan Renz (technischer Leiter des Projekt Schul-Cloud), Michael Sternberg (Geschäftsführer Initiative n-21) und Herrn Hanno ter Haseborg (Projektleiter Initiative n-21) für den Austausch auf dem Panel.


v.l.n.r: Jan Renz | Michael Sternberg | Grant H. Tonne | Prof. Dr. Christoph Meinel | Melanie Rüther | Hanno ter Haseborg. Fotonachweis: Tom Figiel

Diese Zusammenarbeit schafft für beide Kooperationspartner tolle Vorteile und ermöglicht der Schul-Cloud, neben den bereits bestehenden Pilotschulen, noch mehr direkte Erfahrungen aus dem Praxiseinsatz zu sammeln und in die Entwicklung mit einfließen zu lassen. Der Erfahrungsschatz der beiden Kooperationspartner wird in Zukunft den Weg ins digitale Klassenzimmer weiter ebnen und die Digitalisierung an Schulen weiter voranbringen.

Danksagungen
Während der didacta gab es vom Team durchgeführte und organisierte spannende Veranstaltungen und Diskussionen, die rege von den Besucher*innen wahrgenommen wurden. Wir danken den Lehrkräften unserer Pilotschulen Katharina Riethmüller, Franz Albers und Kai Schmidt sowie Prof. Dr. André Bresges von der Universität Köln und hoffen sehr, dass ihnen der Besuch auf der didacta genauso viel Freude wie uns bereitet hat.

An dieser Stelle möchten wir uns auch gern beim Bündnis für Bildung bedanken, da uns das BfB die Möglichkeit gegeben hat, an ihrem Gemeinschaftsstand aufzutreten und das HPI an dieser Stelle zu vertreten.

Bildnachweis Blogfoto: Tom Figiel